Weibermuseum PDF Drucken E-Mail

 

 

Weibermuseum im Rößlehof

Demhart 2, 86637 Villenbach

(das aktuelle Programm finden Sie unten)

Beschirmt vom Tautropfen-Institut - gehütet vom FreundInnenkreis Weibermuseum

Das Wort Museum geht auf die griechischen Musen zurück,

sie gelten als Schutzgöttinnen der schönen Künste, der Kultur und Wissenschaft.

Sie sind Töchter des Göttervaters Zeus und Mnemosyne, der Göttin der Erinnerung.

Weib kommt von wib = sich drehen, winden,kreisen, wirbeln

einmal bei der Geburt, doch auch beim Tanz mit schwingend kreisenden Röcken

und im Tanz des Lebens im Einklang mit dem Universum

 

Zu Ehren der Ahninnen und unseren weiblichen Wurzeln

ist das Weibermuseum entstanden.

Es zeigt, wie die Großmütter einst gelebt haben:

Rund um den Küchenherd, mit Vorräten für die karge Zeit…

Rund ums Bett mit Paradekissen, Wärmflasche, Wiege und Melissengeist…

Rund um den Tisch der guten Stube mit feinsten Handarbeiten,

manch` Edlem und auch Kuriosem…

Mit Waschen, Flicken, Spinnen, Stricken, Klöppeln,

Weben, Sticken, Nähen, Singen, Heilen

und noch mehr.

 

Eröffnung Weibermuseum 093    Eröffnung Weibermuseum 007  P1120463

Dieses Weibermuseum ist weltweit das erste und einzige.

Es ist ein weibliches Seelenmuseum,

doch steht es durchaus auch Männern offen.

Es lebt von den Geschichten, die jedes einzelne Museumsinventar in sich trägt

und ist deshalb nur mit Führung zu besichtigen.

 

 

 

Nach Absprache gerne individuelle Weibermuseumsführungen für Gruppen, Seniorenkreise, Schulklassen nach Vereinbarung

Geburtstagsfeste für Kinder und Erwachsene mit Rahmenprogramm

Spinnkurse an Handspindel und Spinnrad

 

 

Von Mai bis November gibt es monatlich zu besonderen Themen einen

Weibermuseum-Sonntag

jeweils 15.oo-18.oo Uhr

 

Ausblick 2o15

 

17. Mai 2o15   “Kräuterbutter”

Die Biberbacher Tanzgruppe “Saltamus” begeistert mit Maienreigen und zeigt Tänze aus dem 17.-19.Jahrhundert.

Die Mertinger Museumsfreunde drehen von Hand das Butterfass und buttern. Monika Brönner-Hirschler führt zu maiengrünen Kräutern.

Die schmackhafte Mischung: Leckere, fassfrische Kräuterbutter!

28. Juni 2o14   “Rosenfreuden”

Die Rosenvielfalt alter Rosen, Rosentorte, Rosenmärchen, Rosendüfte, Rosenquaer und mehr rund um die beliebte Königin der Blumen erfreuen das Herz!

“Töpferliebe” Monika Almer zeigt, wie Rosen aus Ton gestaltet werden, hilft beim töpfern und brennt die Tonrosen für alle, die sich selbst eine Rose töpfern möchten. Unkostenbeitrag 1o.—€

19. Juli 2o15  “Wilde-Weiden-Weiber”

Unter Anleitung der erfahrenen Korbflechterin Theresia Asam erschaffen Frauen aus Weidenruten und Baumschnitt große, kraftvolle, schöne, lebensfreudige           Wilde Weiber für den Vorgarten des Weibermuseums und erlernen dabei verschiedenste Flechttechniken.

Bitte Voranmeldung, Kursbeitrag pro Person 5o.—€, 15.oo-19.oo Uhr

 

13. Sept. 2o15   “Nudelglück”

Es ist altbekannt: Nudeln machen glücklich! Die Nudelexpertin Waltraud Stelzle bereitet für alle, die gerne glücklich sein wollen, frische Nudeln zu wie bei den Großmüttern. Mitmachen ist erlaubt und natürlich gibt es auch köstliche Nudelvariationen zum herzhaften Naschen.

Spenden sind willkommen

 

18. Okt. 2o15   “Kraut-Genüsse”

Kraut ist sehr gesund, sauer macht lustig und Sauerkraut schmeckt einfach gut! Der Gartenbauverein Zusamaltheim hobelt und stampft Kraut wie zu Uromas Zeiten mit allen, die mitmachen. Krauttöpfe können mitgebracht werden und es gibt sie auch günstig erhältlich. Wer selbst Kraut einlegen will, bitte anmelden.

Kosten pro kg Kraut = 1.—€. Und für alle Besucher gibt es schmackhaft-deftiges mit Kraut!

7. & 8. Nov. 2o15 “Weibermuseum-Martinsmarkt”

Budenzauber mit Künstlerischem, Kreativem und Handwerklichen aus Frauenhand, Martinsfeuer, Kulinarisches, Gemütliches, Märchenhaftes, Literarisches, Musikalisches, Bewegendes und viel Herzerwärmendes

An allen Weibermuseums-Sonntagen gibt hausgemachten Kuchen, Kaffee und Getränke

und natürlich Weibermuseumsführungen

die Bücherstube mit Bücher- und CD-Flohmarkt zugunsten des Weibermuseums geöffnet.

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen in der örtlichen Presse.

 

    

 

Wir freuen uns auf Sie - herzlich Willkommen!

Ihr

FreundInnenkreis Weibermuseum

und hier geht es weiter:

 

 

 

                       

Bilder-Rückblick 2o14

Mai – Modeschau “Uromas Drunter und Drüber”

P1120310P1120273P1120358

P1120333 - KopieP1120325P1120330 - Kopie

 

 

Juni – Herzerwärmendes “Literarisches und Getöpfertes”

P1120448P1120465P1120494

IMG_2822IMG_2829P1120470

Juli – “Klangvolles”

Talita kum – Küchengalerie – Klangsymphonie

IMG_2858IMG_2892IMG_2914

IMG_2898IMG_2852IMG_2874

 

September – “Kultgebäck Gugelhupf”

IMG_4208IMG_4225IMG_4223

IMG_4232IMG_4228IMG_4246

 

 

Oktober – “Schönes mit Rosenquarz”

IMG_4667IMG_4678IMG_4683IMG_4694IMG_4739IMG_4706

 

November – “Weibermuseum-Martinsmarkt”

IMG_5120IMG_5076IMG_5056IMG_5092IMG_5141IMG_5108IMG_5178IMG_5193IMG_5203IMG_5213IMG_5133IMG_5136

 

“Tradition heißt nicht Totes aufbahren, sondern Lebendes am Leben zu erhalten,

nicht Asche aufheben, sondern die Flamme am Brennen halten”

Willi Brand

Diesen Spruch schenkten uns die Frauen der “Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen” nach ihrem Besuch im Weibermuseum